STEHARBEITSPLATZ

Der Steharbeitsplatz besteht aus zwei gegensätzlichen Elementen. Das leichte und filigran ausgeführte, verchromte Stahlgestell wird mit dem geschlossenen Korpus aus Kirschbaum kombiniert. Fünf flache, kreisförmige Mulden deuten an der Front des Korpus‘ die Funktion der Schubkästen an. Der freistehende Arbeitsplatz bietet Platz für Zeichenutensilien und besondere Papiere. An die menschliche Körpergröße angepasst eröffnet die Form verschiedenste Möglichkeiten der Nutzung. Das aus einem Rundstab gebogene Stahlgestell ist nicht allein wegen der Oberfläche ein Blickfang. Ohne einen Anfang und ein Ende zu sehen trägt die Endlosschleife den Korpus. Die in sich schlichte Eleganz des Möbels interpretiert die Idee der 20er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts neu. Die handwerklich korrekte Ausführung in Holz und Tragkonstruktion – machen das Meisterstück aus Kirschbaum zu etwas Besonderem.

Der Steharbeitsplatz ist mit dem oberbayerischen Förderpreis für angewandte Kunst ausgezeichnet.